Struktur

Das KMS setzt sich aus dem Leitungskomitee, den Ständigen Arbeitsgruppen, den Task Forces sowie der Koordinatorin zusammen. Den Vorsitz übernimmt nach dem Rotationsprinzip eine der Mitgliedsorganisationen für jeweils ein Kalenderjahr.

Das Leitungskomitee ist als höchstes Gremium des KMS bundesweit für Grundsatzfragen, Positionierungen, Stellungnahmen und die strategische Weiterentwicklung des KMS sowie für die Finanzierung zuständig. Jede Mitgliedsorganisation hat eine Stimme im Leitungskomitee und ist darin mit bis zu drei Personen vertreten.

Die Ständigen Arbeitsgruppen sind für die operative Arbeit zur Erreichung der Ziele des KMS zuständig und verantwortlich. Die Mitarbeit ist sowohl Mitgliedern und hauptamtlich sowie ehrenamtlich Beschäftigten der im KMS mitwirkenden Organisationen möglich, als auch Personen, die keinem der Vereine angehören.

Die Task Forces sind Untergruppen zu den Ständigen Arbeitsgruppen und bilden sich nach Bedarf aufgrund von regionalen oder anderen Erfordernissen.

Die Koordinatorin fungiert als interne und externe Ansprechpartnerin des KMS